24h Church Run

Ein echter DCR ist unter den derzeitigen Bedingungen nicht drin – und doch wollen wir euch die Möglichkeit geben, vom 10. – 11. Juli 2021 etwas Gutes zu bewirken. Wie? Wir verzichten auf Hindernisse, laufen über den ganzen Tag (und die Nacht) verteilt und bieten viele verschieden Startpunkte an. Heraus kommt der 24h Church Run als Rundkurs-Spendenlauf durch Malsfeld und Beiseförth. Dabei ist das Ziel, gemeinsam so viele Kilometer wie möglich innerhalb von 24 Stunden zu erlaufen. Besonders cool wäre, wenn ihr ein Team findet, das gemeinsam die kompletten 24 Stunden abdeckt! Jeder Läufer sucht sich dafür allein oder im Team einen oder mehrere Sponsoren, die pro gelaufenem Kilometer einen gewissen Spendenbetrag zahlen. Diese Gelder werden wir dann zu 100% an Tabitha Global Care geben, die mit dem Betrag gegen die schlimmen Auswirkungen der CoViD-Pandemie in Uganda ankämpfen. Tabitha gehört zu den Organisationen, die wir beim letzten DCR unterstützt haben. Sie machen eine tolle Arbeit und verdienen unser Vertrauen.

Wir bereiten gerade die Anmeldung für den 24h Church Run vor und halten euch auf dem Laufenden, wann wir diese freischalten. Für alle, die nicht zu uns kommen wollen oder können, erarbeiten wir auch eine virtuelle Teilnahmemöglichkeit.

Spendenprojekt Tabitha Global Care

Logo Tabitha Global Care

Tabitha Global Care Germany ist ein gemeinnütziger Verein, der mit diversen Projekten in Afrika hilft. Er schafft damit den Menschen eine nachhaltige Grundlage für ein besseres Leben.

Zurückgehend auf die wohltätige Tabea (engl. Tabitha) aus der Apostelgeschichte 9 erhält der Verein seinen sinnstiftenden Namen und seine Philosophie, sich für andere Menschen einzusetzen. Der derzeitige Fokus unserer Arbeit liegt auf Uganda, Sambia sowie dem Kongo und dortigen Projekten zur Selbsthilfe. Tabitha profitiert von einer engen Zusammenarbeit und persönlichem Kontakt mit Projektpartnern vor Ort. Dies ermöglicht eine effektive und zielgerichtete Arbeit, sodass die Hilfe garantiert dort ankommt, wo sie dringend benötigt wird. Transparenz und Kontrolle sind Tabitha dabei sehr wichtig.

Projekt Corona-Hilfen Uganda

Die Projektleiterin Linda Mukisa schreibt: „Wir hatten gehofft, dass die Schulen im Februar 2021 öffnen dürfen. Aber nun ist es klar, die Schulen und Kindergärten dürfen nicht öffnen bis Corona komplett aus dem Land ist.“

Tabitha bietet eine aktive Betreuung für Kinder und Jugendliche in unserem Help Center in Mukono an. Da der Raum genügend Platz bietet, dürfen Personen unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen zu einem Meeting kommen. Tabitha vermittelt in einem sechsmonatigen Kurssystem Wissen und Fertigkeiten. Es handelt sich um kleine handwerkliche Arbeiten, die sie auch im späteren Leben gebrauchen können. Zum Beispiel das Anfertigen von Kleidung, Taschen, Schuhen oder Ketten.

Privacy Policy Settings